"Muss die nicht mal repariert werden?"

Die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (HFP) spielt in der Jugendhilfe Korntal eine bedeutende Rolle und wird in Zukunft noch wichtiger. Die Reithalle auf dem Hoff mannhaus-Gelände ist nach mehr als vier Jahrzehnten intensiver Nutzung deutlich in die Jahre gekommen. Deshalb muss das Gebäude nun grundlegend saniert werden.

„Die Reithalle ist ja kaputt. Muss die nicht mal repariert werden?“ Mit nachdenklichem Blick auf die zerbrochenen Fenster und das Dach, durch das an einigen Stellen der Regen tropft, stellt Lara (Name geändert) bei der Heilpädagogischen Förderung mit dem Pferd ihre Frage. Und sie hat Recht: Die Reithalle muss dringend saniert werden!

„Mit meinem Taschengeld helfe ich mit!“

Vor über 40 Jahren wurde die Reithalle gebaut. Nun soll sie im Lauf der nächsten Jahre in drei Bauabschnitten saniert werden. Lara überlegt, wie sie mit ihrem Taschengeld dazu beitragen kann, dass auch künftig Therapiestunden in der Halle stattfinden können. Sie will gern mithelfen, dass „ihre“ Reithalle auch in Zukunft genutzt werden kann. Für die Sanierung braucht es aber deutlich mehr als ein Taschengeld – wenngleich Laras Signal ein wichtiges Zeichen dafür ist, wie sehr die Kinder und auch die Mitarbeitenden den Umgang mit „ihren“ Pferden lieben.

Schutzraum für Kinder ...

Mehr als 40 Jahre nach dem Bau der Reithalle sind erneut vereinte Kräfte gefragt. Auch heute ist sie als Schutz- und Bewegungsraum für den Therapeutischen Reitbereich unerlässlich: Witterungsunabhängig kann hier das ganze Jahr hindurch die Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd für junge Menschen angeboten werden. Zudem bietet das Gebäude einen geschützten Raum, in den nicht jeder Zaungast hineinschauen kann. In der Geborgenheit der Reithalle können sich die Kinder auf die Begegnung mit den Pferden einlassen und konzentriert „ganz bei der Sache sein.“

.... und Erholungsraum für Pferde

Auch die Pferde brauchen den großen Platz in der Halle, damit sie sich außerhalb der Therapiestunden beim freien Traben und Galoppieren von den Anforderungen erholen können, die die Therapie an sie stellt. Im freien Laufen können sie auftanken, um dann beim nächsten Mal für Kinder wie Lara wieder entspannt und ausgeglichen da zu sein.

Mit den Pferden wachsen und reifen

Lara freut sich schon auf ihre nächste Therapiestunde. Im Kontakt mit dem Pferd und in der Begegnung mit anderen Kindern in der Kleingruppe wird ihr Selbstwertgefühl gestärkt und sie kann Ängste abbauen. Dabei lernt Lara fast wie von selbst, strukturiert zu handeln und ihre Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit sowie ihre Frustrationstoleranz zu steigern. Sie entwickelt zunehmend ein ganzheitliches Körperbewusstsein und kann sich immer besser entspannen. So lernt sie Schritt für Schritt, in der Verantwortung für das Pferd auch immer mehr Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.

Heilpädagogische Förderung mit dem Pferd (HFP)

ist ein pädagogisches und psychotherapeutisches Angebot, bei dem mit Hilfe des Mediums Pferd eine ganzheitliche Entwicklung angestrebt wird.Die reiterliche Ausbildung, die beim traditionellen Reitunterricht im Vordergrund steht, tritt bei der HFP zu Gunsten einer individuellen ressourcenorientierten Förderung des Kindes zurück.

Große Bedeutung für ein Kind hat die unmittelbare Beziehung zum Pferd sowie der Umgang mit ihm, seine Pflege und Versorgung. Die Größe des Pferdes, der enge Körperkontakt und die bewusste Einflussnahme auf das Tier ermöglichen dem jungen Menschen eine Selbsterfahrung, die sein Selbstwertgefühl stärkt und den Aufbau einer realitätsbezogenen Selbsteinschätzung sowie den Abbau von Ängsten unterstützt.

HFP in der Jugendhilfe Korntal - Bitte helfen Sie uns mit einer Spende!

wird von Fachkräften durchgeführt, die über langjährige berufliche Erfahrung und Zusatzqualifikationen verfügen.

Das Kinderheim Hoffmannhaus war 1958 eine der ersten Jugendhilfeeinrichtungen in Deutschland, die Therapeutische Arbeit mit Pferden erfolgreich in ihr pädagogisches Konzept integrierte. Die Therapie wird vorwiegend in der Gruppe angeboten, kann aber auch als Einzelmaßnahme durchgeführt werden. Bei der strategischen Ausrichtung unserer Jugendhilfe spielt die HFP auch in Zukunft eine zentrale Rolle.

Wir freuen uns, wenn Sie zur Sanierung der Reithalle beitragen:
Kreissparkasse Ludwigsburg
IBAN DE32 6045 0050 0000 0211 99
Verwendungszweck: Erneuerung Reithalle

Zurück