Projekte

Familienpatenprojekt: Kleine Hilfen – Große Wirkung

Die Bürgerstiftung Ditzingen hat 2014 in Kooperation mit der Jugendhilfe Korntal das Projekt „Familienpaten / Kleine Hilfen – Große Wirkung“, auf den Weg gebracht.

Als niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien leistet es unbürokratische Hilfe durch bürgerschaftlich- ehrenamtliches Engagement und unterstützt damit den sozialen Zusammenhalt und die Chancengleichheit im Gemeinwesen.
Mangelnde Sprachkenntnisse, familiäre Belastungen, Gesundheitsprobleme eines Familienmitgliedes, Armut, beengte Wohnverhältnisse und vieles mehr benötigen mitunter eine ergänzende, flexible  und unbürokratische Unterstützung weit unterhalb der Notwendigkeit professioneller Dienste. Hier fehlt eine verlässliche und familienerfahrene Person, die Familienpatin, bzw. der Familienpate, die oder der sich die Zeit nimmt, den Familien regelmäßig ein paar Stunden zur Seite zu stehen und ihnen zu helfen, sich in ihrem Lebensumfeld zu stabilisieren und einzuleben.
Um die erfüllende, aber auch herausfordernde ehrenamtliche Tätigkeit bewältigen zu können, werden die PatInnen nach einer Basisschulung regelmäßig durch Supervision und persönlichen Austausch begleitet. Die patenschaftliche Familienbegleitung wird in einer Vereinbarung festgehalten und ist in verschiedene Phasen strukturiert.

Ziel der zeitlich begrenzten Patenschaften ist immer auch die Hilfe zur Selbsthilfe, die erreicht wird durch die Integration in bestehende Hilfsangebote oder Vereine in Ditzingen.
Geleitet wird das Projekt von zwei ehrenamtlichen Koordinatoren der Bürgerstiftung Ditzingen und einem Sozialpädagogen der Jugendhilfe Korntal, dessen 25%-Stelle für die professionelle Begleitung des Projektes von der Bürgerstiftung Ditzingen finanziert wird.

Auszeichnungen: Die Familienpaten sind das Projekt des Monats April 2016 der "Aktion zusammen wachsen"
Im April 2016 wurde das Ditzinger Familienpatenprojekt vom Bundesfamilienministerium unter vielen bundesweit installierten Patenprojekten als „Projekt des Monats“ ausgewählt. Die Arbeit der Ditzinger Familienpaten, der Koordinatoren und der pädagogischen Begleitung wird als Vorbild und Ansporn für andere Gruppen gewürdigt.

Förderung durch das Sozialministerium des Landes und die Baden-Württemberg Stiftung
Aus über 100 Bewerbungen um die Aufnahme in dieses Förderprogramm, das durch die Baden-Württemberg Stiftung finanziell getragen wird, wurden 25 Projekte aus ganz Baden-Württemberg ausgewählt, darunter auch die “Familienpaten” der Bürgerstiftung Ditzingen.

„Aktion Zusammenwachsen“ des Bundesfamilienministeriums:
www.aktion-zusammen-wachsen.de

Bürgerstiftung Ditzingen:
www.buergerstiftung-ditzingen.de

Kontakt

Jugendhilfe Korntal
Zuffenhauser Str. 24
70825 Korntal-Münchingen
Tel: 0711 / 830 82 -0

Babywatching

Der Münchner Bindungsforscher Karl Heinz Brisch entwickelte das Präventionsprojekt BASE - Babybeobachtung gegen Aggression und Angst zur Förderung von Sensitivität und Empathie. Üblicherweise wird dieses Babywatching in Kindergärten und Schulklassen durchgeführt.

Die Jugendhilfe Korntal praktiziert dieses Programm in ihren stationären Wohngruppen. Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 4 bis 16 Jahren kommen dabei einmal pro Woche für etwa eine Stunde zusammen. In dieser Zeit erhalten sie Besuch von einer ehemaligen Betreuerin und deren Baby, so lange bis das Baby ein Jahr alt ist. Die Kinder nehmen rund um das Baby und seine Mutter Platz und beobachten in entspannter Atmosphäre die Interaktionen zwischen Mutter und Kind. Sie hinterfragen die Reaktionen des Babys und kommen darüber ins Gespräch, wie es sich in diesem Moment wohl fühlt und woran genau man das erkennen kann.

Solch regelmäßiges Beobachten schärft die Wahrnehmung, Feinfühligkeit und Empathie der Teilnehmer und mindert nachweislich Aggressionen und Angst. Sie lernen, durch genaues Hinsehen die Motivation und Emotionen des Gegenübers zu entdecken und angemessen zu interpretieren. Das wiederum hilft ihnen in ihrem eigenen Alltag. Sie entwickeln wichtige Sozialkompetenzen weiter - wachsam zu sein, wie es dem anderen geht, zu reflektieren, warum er auf eine gewisse Art und Weise reagiert, und eigenes Verhalten der Situation anpassen zu können.

Kontakt

Jugendhilfe Korntal
Zuffenhauser Str. 24
70825 Korntal-Münchingen
Tel: 0711 / 830 82 -0