Mitarbeiten

Mit Rat und Tat Kinder, Jugendliche und Familien stärken

Mitarbeit in der Kinder- und Jugendhilfe ist mehr als ein Job. Die tägliche Beschäftigung mit Kindern und Jugendlichen, deren Familien und Menschen in ihrem persönlichen Umfeld ist anspruchsvoll - eine Tätigkeit, die bewegt, berührt und ganzen Einsatz fordert.

Mit einer qualifizierten Ausbildung und einem Herz für die uns anvertrauten Menschen bringen Sie Ihr fundiertes Können im Team mit Fachkräften und engagierten Kollegen praxisnah ein und sind Ansprechpartner für die ganze Familie. Sie beraten Eltern, Kinder und Jugendliche, helfen ihnen durch schwierige Situationen und betreuen sie bei Bedarf auch langfristig. In enger Zusammenarbeit mit Fachleuten aus sozialen, pädagogischen und therapeutischen Berufen entwickeln Sie geeignete individuelle Hilfen.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung - am besten direkt über unsere Stellenbörse.

Stefanie Lechner leitet eine Wohngruppe im stationären Bereich (Haus 1 im Flattichhaus).

"Besonders gefällt mir in der Jugendhilfe Korntal die Wertschätzung und die Möglichkeiten der Mitgestaltung. Ich arbeite gerne in der Jugendhilfe Korntal und finde es sehr wertvoll wie ich hier den christlichen Glauben leben kann. Die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen, aber auch die Mitarbeiter zu unterstützen und zu prägen machen mir besondere Freude. Dabei kann ich mich selbst besser kennen lernen und weiter entwickeln in meinen Gaben – auch durch Herausforderungen."

Petra Knight
"Angefangen habe ich in der JHK, damals noch Hoffmannhaus, in einer stationären Wohngruppe für jugendliche Mädchen. Seit Ende meiner Elternzeit bin ich Teil eines tollen Teams im Sekretariat.
Ich schätze vor allem die gute Zusammenarbeit mit den MitarbeiterInnen und Leitungskräften der JHK sowie das vielfältige Aufgabenfeld, bei dem beides, Flexibilität und sorgfältiges Arbeiten, gefordert sind.
Es gefällt mir, mich in einer Organisation mit christlichem Fundament einbringen zu können, die sich dafür einsetzt, den anvertrauten Kindern und ihren Familien eine bessere Zukunft zu ermöglichen."

Robin Huber arbeitet seit November 2017 als FSJ´ler im Hoffmannhaus auf einer stationären Wohngruppe.

"Die ersten eineinhalb Monate war ich bei den Löwen und seitdem bei den Adlern. Hier geht es in erster Linie um die Verselbstständigung der Jugendlichen. Die Arbeit hier macht mir sehr viel Spaß und die meiste Zeit fühlt es sich auch nicht nach arbeiten an. Meine Hauptaufgaben bestehen aus Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung, diverse Hauswirtschaftliche und Handwerkliche Tätigkeiten, Teilnahme an Teamsitzungen, Begleitung zu Terminen und das Unterstützen bei Bewerbungen. Bei den Adlern wurde ich super aufgenommen, fühle mich als Teil des Teams und kann eigene Ideen einbringen."